Verteidigungsschiessen

Dieses Aufbau-Ausbildungsmodul richtet sich an Berufswaffenträger aus Polizei, Armee, Sicherheitsdienst und Jagd, aber auch an interessierte Schützen, welche gerne Ihre Kenntnisse im Verteidigungsschiessen erweitern und vertiefen möchten. In diesem Kurs für das Verteidigungsschiessen werden den Teilnehmern neben der Vertiefung von Verteidigungsschiesstechniken, auch die schnelle und sichere Behebung von Waffenstörungen sowie die taktische Nutzung von Deckungsmöglichkeiten vermittelt. Die Schiesszentrum Ostschweiz AG erwartet von einem Teilnehmer, welcher sich zu diesem Kurs anmeldet, bereits eine sichere Grundwaffenhandhabung. Der Ausbilder wird zu Beginn einige Basisübungen durchführen, um so festzustellen, ob alle Sicherheitsbestimmungen erfüllt sind.

Ort & Datum:
Nächste Kurse:

  • 20. Juli 2017 AUSGEBUCHT

Kursort: 

  • Schiesszentrum Ostschweiz AG, Mühlfangstrasse 6, 8570 Weinfelden
  • Der Kurs ist aufgeteilt in einen Einführungs-, Theorie- & Praxisteil

Ziel:

  • neue Verteidigungsschiesstechniken erlernen
  • vorhandene Schiesstechniken festigen
  • Waffenkunde und Ballistik
  • taktische Bewegungen verinnerlichen
  • Behebung der Waffenstörungen I bis IV
  • Nutzung von Deckungsmöglichkeiten

Instruktor:
Jan Michael Ehrhardt

  • über 10 Jahre Erfahrung in taktischer Instruktion
  • über 17 Jahre Erfahrung im behördlichen Einsatz

Organisation:

  • Ausbildungszeit: 3h
  • Teilnehmer: max. 5 Personen – mind. 2 Personen
  • Im Preis von CHF 225.—ist ein Pausengetränk inkludiert

Material und Bewaffnung:

  • Pistole mit Holster, mindestens 2-3 Magazine
  • Gewehr (StGw, MPi, mit Sling, 3-4 Magazine (es kann auch nur eine Pistole verwendet werden)
  • Munition 250 Schuss (Gewehr), 80 Schuss ( Pist.)
  • Es besteht vor und nach dem Kurs die Möglichkeit, sich in unserem Shop umzusehen und bei einem Kauf erhalten Sie 10% Rabatt.

Kursvoraussetzung:

  • Min. 18 Jahre alt und nicht vorbestraft.
  • Strafregisterauszug oder WES (nicht älter als 3 Monate)

Der Veranstalter übernimmt keine Kosten, die im Rahmen von medizinischer Behandlung anfallen. Alle Teilnehmenden haben einen Nachweis über eine abgeschlossene und gültige Kranken- und Unfallversicherung vorzuweisen. Der Veranstalter kann von Interessenten einen Zentralstrafregister, ein polizeiliches Führungszeugnis oder einen Bedarfsnachweis verlangen.

Anmelden für weitere Informationen

(first come first serve)

Ich interessiere mich für den Kurs «Advanced Defensive Rifle (LEAF)».